Mittwoch, 4. Mai 2016

Stockbrot und Schmied, Führungen und Schaubienenkasten

Zu Pfingsten ins Museumsdorf

Backen, Schmieden und alte Häuser kennen lernen heißt es am Pfingstwochenende im Museumsdorf Hösseringen. Auch die beiden Bunten Bentheimer Schweine, die seit einigen Wochen im historischen Schweinestall aus Graulingen wohnen, haben sich inzwischen eingewöhnt und freuen sich auf viele Gäste.

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai, können Kinder von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr im historischen Kötnerhaus Stockbrot backen. Anschließend wird am Herdfeuer gekostet, ob das Brot gut gelungen ist. Während die Kinder backen, haben die Eltern die Möglichkeit, an einer Führung teilzunehmen. Um 12 Uhr und um 15 Uhr führt Museumsleiter Dr. Ulrich Brohm durch die Gebäude und erläutert, wer einst hier lebte und arbeitete. Titel der Führung ist „Die Häuser des Museumsdorfes und ihre Bewohner“.

Am Pfingstmontag, dem 16. Mai, ist der Schmied da. Er zeigt in der Schmiedewerkstatt aus Bodenteich, wie hier einst gearbeitet wurde und führt in das alte Handwerk ein. Wer möchte, kann selbst ausprobieren, was es heißt, ein Werkstück zu schmieden.

Biene im Birnenspalier am Brümmerhof.

Ab Pfingsten ist zudem der Schaubienenkasten beim Imkerhaus fertig und Besucher können die Bienen bei der Nektarsuche im Garten beobachten. Hier sind auch historische Bienenkörbe ausgestellt. In der Imkerwerkstatt am Brümmerhof führt eine Ausstellung in das Imkerhandwerk ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen