Donnerstag, 7. April 2016

Einführung in die Imkerei

Anfängerlehrgang im Museumsdorf Hösseringen

Der Zulauf ist groß: Mehr als 40 Teilnehmer konnten Wulf-Ingo Lau vom Bieneninstitut Celle und der Vorsitzende des Kreisimkervereins Uelzen, Hermann Hillmer, zum Anfängerlehrgang für Imkerei kürzlich im Museumsdorf Hösseringen begrüßen.

Kurse für Interessierte, die sich mit der Imkerei vertraut machen möchten, finden bereits seit vielen Jahren im Landkreis Uelzen statt, und die Organisatoren freuen sich über stetig steigende Teilnehmerzahlen, nicht nur aus unserem Landkreis, sondern aus ganz Norddeutschland. Neben Grundinformationen über die Lebensweise von Bienenvölkern werden in diesem Kurs praktische Kenntnisse zur Bienenhaltung und Honiggewinnung vermittelt. „In diesem Jahr sind die Bienenvölker gut über den Winter gekommen“, freut sich Wulf-Ingo Lau. Das ist nicht immer der Fall, denn in den vergangenen Jahren haben Nahrungsmangel und Schädlinge den Bienen schwer zu schaffen gemacht. Lau wirbt für mehr Rücksichtnahme auf die Tiere, die eine wichtige Rolle für das ökologische Gleichgewicht spielen. „Viele Völker müssen zusätzlich gefüttert werden, weil es nicht ausreichend blühende Pflanzen gibt, um sie zu ernähren. Dabei könnte durch Rücksichtnahme beim Mähen von Wiesen und Feldrainen viel erreicht werden“, ist er sich sicher. „Wiesen sollten deshalb auf keinen Fall in voller Blüte abgemäht werden“, fügt Johannes Bodach, Imker aus Eimke, hinzu. Um die Bienen zu schützen, sei es zudem besser, bei bedecktem Himmel und kühlen Temperaturen zu mähen, denn dann erfolgt weniger Bienenflug, ebenso frühmorgens vor 7 Uhr oder abends nach 18 Uhr. Die sammelnden Bienen reagieren nämlich nicht auf den Lärm und die Vibrationen der Maschinen, sondern sie versuchen eher im Gegenteil, sich an den Pflanzen festzuhalten. Sie gelangen so mit dem Mähgut in den Aufbereiter und sterben.

Die Zusammenarbeit des Kreisimkervereins Uelzen mit dem Museumsdorf hat eine langjährige Tradition. Im Treppenspeicher des Brümmerhofes ist eine Ausstellung über Imkerei in der Lüneburger Heide zu sehen und am Sonntag, dem 24. April, findet wieder der Kurs „Bienenkorbflechten“ im Museumsdorf statt. Anmeldungen nimmt der Vorsitzende des Kreisimkervereins Uelzen, Hermann Hilmer, unter Tel. 0 58 26 / 2 62 entgegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen