Mittwoch, 2. März 2016

Schmieden, Weben und „Arme Ritter“

Aktionen zum Saisonstart
Am Sonntag, dem 20. März beginnt die diesjährige Saison im Museumsdorf Hösseringen mit einem abwechslungsreichen Aktionstag mit Angeboten für die ganze Familie: Von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr zeigt der Schmied in der Schmiedewerkstatt sein traditionelles Handwerk, das Sägegatter aus der Zeit um 1920 ist in Betrieb, eine Weberin arbeitet am historischen Webstuhl und gibt Auskunft zum Thema „Spinnen und Weben“.
Die kleinen Besucher können alte Arbeitsweisen in der Schmiede und am Kinderwebstuhl ausprobieren oder im Kötnerhaus aus Bahnsen beim Backen auf der offenen Herdstelle ausprobieren, ob „Arme Ritter“ wohl schmecken.

Aber auch zwischen den Veranstaltungstagen ist das Museumsdorf Hösseringen immer einen Besuch wert. Auf zehn Hektar Freigelände entstehen ein Haufendorf, wie es für die Lüneburger Heide typisch ist, und mit dem Brümmerhof ein einstelliger Hof der Zentralheide, dessen beeindruckendes Haupthaus aus dem Jahre 1644 stammt. Auf dem kleinen oder großen Rundweg durch das Museum können Besucher erleben, wie die Menschen in der Zeit von 1600 bis 1950 gelebt haben.

Das Museumsdorf beherbergt mittlerweile 27 historische Bauten aus der Region, die nach und nach umgesetzt und liebevoll restauriert worden sind. Auf diese Weise entstand die Anmutung einer alten Dorfanlage, die mit ihren Wohnhäusern, Werkstätten, Ställen, vielfältigem landwirtschaftlichem Gerät und abwechslungsreichen Ausstellungen zu einem Ausflug in die Vergangenheit einlädt. In zugehörigen Gärten wachsen traditionelle Kräuter, Gemüse und Blumen. Daneben werden kleinere Ackerflächen mit alten Kulturpflanzen wie Buchweizen, Flachs, Roggen, Topinambur (Süßkartoffel), Kartoffeln und Rüben bestellt.
An den Sonntagen zeigen entweder ein Schmied oder eine Weberin ihr altes Handwerk. Ausstellungen zu den Themen Backen, Imkerei, Schafhaltung, Spinnen und Weben, Landtechnik und Schmiedehandwerk führen anschaulich typisch ländliche Arbeitsbereiche vor. In der großen Ausstellungsscheune wird im Mai die neue Sonderausstellung zum Thema „Ländlicher Einzelhandel“ eröffnet.
Der Heideentdeckerpfad, der durch das ausgedehnte Freigelände führt, vermittelt den großen und kleinen Besuchern an 18 Info-Stationen viel Wissenswertes und Spannendes über die Entstehung der Kulturlandschaft Lüneburger Heide und die darin vorkommenden Tiere. Das Museumsdorf ist außerdem Ausgangspunkt des "Waldgeschichtspfades Schooten" und des "Kulturhistorischen Wassererlebnispfades Hardautal".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen