Mittwoch, 14. Januar 2015

Zuwachs in der Herde

Vier neue Heidschnucken sind seit einigen Tagen in unserer Herde zuhause. Anfangs waren sie noch recht schüchtern und hielten sich von den "alten Museumsschnucken" abseits, doch inzwischen haben sie sich gut eingelebt. Vom Bock sind sie ohnehin längst akzeptiert, nur die Mütter halten noch ein wenig Abstand.
Wir haben die Tiere von Kulmanns Heidschnuckenhof in Niederohe bekommen, sie sind eineinhalb Jahre alt. Im März - April werden wir wieder Nachwuchs in unserer Herde haben.


Abb aus: "Wir Heidschnucken vom Sothriethhof"
Ein Jander Jordan  Buch, Calluna Verlag Gifhorn

Beim Heideschäfer Kuhlmann ist es übrigens schon soweit, in seiner Herde ist bereits ein Zwillingspärchen geboren. Heidschnuckenlämmchen sind übrigens sehr wetterfest und es macht ihnen nichts aus, wenn sie bei Schnee und Frost draußen geboren werden. Unter dem dicken Fell der Mutter haben sie es schön warm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen