Montag, 26. Januar 2015

Unser Jahresprogramm steht


Bald ist es wieder soweit: Am Sonntag, 15. März beginnt die diesjährige Saison mit einem abwechslungsreichen Aktionstag. Von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr werden auf dem Museumsgelände sowie in unseren Gebäuden und Ausstellungen alte Handwerkstechniken vorgeführt.

In der Schmiedewerkstatt zeigt der Schmied sein traditionelles Handwerk, das Sägegatter aus der Zeit um 1925 ist in Betrieb und eine Weberin arbeitet am historischen Webstuhl und gibt Auskunft zum Thema „Spinnen und Weben“.
Die kleinen Besucher können im Kötnerhaus aus Bahnsen Stockbrot am offenen Herdfeuer backen und in unseren Gärten zeigt sich hoffentlich das erste frische Grün.
In den Osterferien dürfen sich die Kinder auf ein abwechslungsreiches Angebot mit Basteln, Weben und vielen Mitmachaktionen freuen. Am Wochenende vom 5. bis zum 7. Juni singt und klingt es überall: Musiker aus ganz Europa finden sich zum KlangRauschTreffen im Museumsdorf ein und laden zum Mitsingen, Mittanzen und Musizieren ein. Mehrere Konzerte entführen in die alte und neue Welt der Volksmusik.

Trecker- und Motorenfans kommen im Juli auf ihre Kosten: Vom 4. bis zum 5. Juli ist zum großen Schlepper-Veteranentreffen geladen. Überall auf dem weiträumigen Museumsgelände sind historische Fahrzeuge unterwegs, im Rahmen einer Vorführung gibt es detaillierte Erklärungen dazu. Ein Teile-Flohmarkt lädt zum Stöbern ein und die passenden Schrauber-Fachgespräche sind garantiert kostenfrei.
Beim Köhlerfest am 6. September können die Besucher erleben, wie ein Kohlemeiler, der nach historischem Vorbild aufgebaut und eine Woche lang in Brand gehalten worden ist, geöffnet wird. Wer möchte, kann eine Tüte Holzkohle erwerben.


Im Oktober wollen wir gemeinsam Erntedankfest feiern. Auch an diesem Tag, dem 4. Oktober, werden viele Handwerker zugegen sein und ihre Kunst vorführen. Natürlich ist dann auch wieder die große Dreschmaschine, angetrieben von unserer historischen Dampflokomobile, bei der Arbeit.
Am Tag der Steine am Freitag, 9. Oktober, sollen unsere Besucher erfahren, warum die Lüneburger Heide „steinreich“ ist.

Wir freuen uns auf viele Gäste!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen