Donnerstag, 31. Juli 2014

Buntes Treiben drinnen und draußen


Kurz vor Ferienbeginn stimmten sich die Kinder der 2. Klassen der Karl-Söhle-Schule Hankensbüttel im Museumsdorf schon einmal auf die schönsten Wochen des Jahres ein: Einen Tag lang machten drei zweite Klassen die Häuser, Werkstätten und das Freigelände des Museumsdorfes unsicher.
Der Ausflug in den Nachbarlandkreis ist für die Zweitklässler der Söhle-Schule bereits Tradition. Sie nutzen den Tag, um viele Aspekte des Lebens heute mit dem von früher zu vergleichen. Getreideanbau und die Ernte, Schmieden, Kochen und der Hausbau standen auf dem Programm. Alles, was die Kinder im Museum gesehen und gehört haben, wird dann in der dritten Klasse im Unterricht bearbeitet.
Am Kötnerhaus rätselten Kinder, Eltern und Lehrer, wie die Familie hieß, die einst das Haus erbaut hat und wann dies genau geschah. Spannend fanden die Kinder die neue Lehmwand, die gerade erst eingebaut worden ist. Anschließend wurde drinnen das Herdfeuer entfacht.
Heiß her ging es auch in der Schmiede, wo Museumsschmied Peter Böttcher vorführte, wie ein Nagel geschmiedet wird.
Zu guter Letzt wurde noch der Spielplatz ausprobiert. Trecker und Stelzenlauf waren hier die Favoriten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen