Mittwoch, 30. April 2014

Rätselhaftes Füllhorn

Manchmal wissen wir im Museum auch nicht so genau, wozu ein Sammlungsstück einmal gedient hat. Hier ein Beispiel dafür. Dieses kleine Füllhorn, wie wir es getauft haben, stammt aus einem ganzen Konvolut an alten Gegenständen, die wir aus einem Haushalt in der Region bekommen haben. Das "Horn" aus Messing ist fein gearbeitet und aufwendig verziert. Seitlich ist eine Art gebogener Hebel befestigt, der mittels eines Scharniers noch in sich bewegt werden kann.
Gegenüber hängt an einer zierlichen Kette ein Dorn, der in eine Öffnung am "Horn" passt. Innen ist kurz unter der Oberkante eine Art Sockel eingearbeitet. Wozu brauchte man solch ein Teil? Zum Trinken sicher nicht. Vielleicht ist es ein Leuchter?
Vielleicht gibt das eingravierte Datum 19. November 1864 einen Hinweis. Als offizielles Datum fällt uns dazu allerdings nichts Wichtiges ein. Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen