Dienstag, 8. April 2014

Die Kartoffeln sind gelegt




Sie heißt Afra, ist mehlig kochend, tiefgelb im Fleisch und angenehm kräftig im Geschmack. Ihr ahnt es schon, es handelt sich um eine Kartoffel. Am Wochenende waren unsere lieben Gartenhelferinnen Inka und Marion wieder da und haben im Imkerhausgarten nach dem Rechten geschaut. Im Gepäck hatten die Beiden außerdem einen großen Sack mit Afra-Knollen, die dringend auf ein Bett in der frischen Erde warteten. Das sollte ihnen im Garten des Kötnerhauses bereitet werden. Der Garten war ganz schön zugekrautet und die Zwei hatten mit Grubber und Sauzahn zu tun, um den grünen Teppich aufreißen zu können. Am Ende waren sich die beiden einig, dass es zwar ziemlich anstrengend gewesen ist, die Arbeit im traumhaften Ambiente des Museumsdorfes, umgeben von den alten Häusern und in Sichtweite der Schnuckenherde, aber viel Spaß gemacht hat. An einem der nächsten Wochenenden werden Inka und Marion wiederkommen und die zweite Gartenhälfte beackern. Danke Euch Beiden!
Der Garten des Kötnerhauses, das das erste Gebäude des Museumsdorfes ist, wurde im Stil der Zeit um 1930 angelegt. Im Kötnerhaus ist auch der Hühnerstall untergebracht. Ein kleiner Holzschuppen mit Lokus aus dem Jahr 1915 vervollkommnet das Ensemble. Er stammt aus Breetze im Landkreis Lüneburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen