Dienstag, 11. März 2014

Gartenschwung mit Burkhard Bohne

Gestern hatten wir lieben Besuch: Die Calluna-Redakteurinnen Inka Lykka Karth und Marion Korth hatten den Kräuterexperten, Buchautor und Leiter des Arzneipflanzengartens der Technischen Universität Braunschweig, Gärtnermeister Burkhard Bohne, mit ins Museumsdorf gebracht. Gemeinsam mit ihm und mit Calluna-Leserinnen und -Lesern wollen wir den Garten des Imkerhauses aus Eschede wieder in Schwung bringen - und dazu brauchen wir noch viel Unterstützung. Die Auftaktveranstaltung für das Gartenprojekt findet am Sonnabend, 29. März, von 11 bis 16 Uhr (inklusive Picknickpause) im Museumsdorf statt. Nach einer kurzen Vorstellung des Museumsdorfes, soll gemeinsam zu Spaten, Hacken und Rechen gegriffen werden, um die rund 100 Quadratmeter große Beetfläche aufzuräumen, von Unkraut zu befreien und erste Saaten vorzunehmen (je nach Teilnehmerzahl ist eine Erweiterung möglich).
Die Inneneinrichtung des Hauses, in dem ein Berufsimker wohnte, gibt das Thema für den Garten vor: Gemüseanbau wie in den 1950er Jahren (hier ein Foto aus dem Archiv vom Garten am alten Standort).

Das bezieht sich aber nur auf die Sortenauswahl und die eher geordnete Reihensaat, dazwischen ist viel Spielraum für die Wünsche der Gartenteilnehmer, und anders als in den 1950er Jahren wird auch auf Spritzmittel verzichtet.
Ziel ist, die Pflege des Gartens im Team über das Jahr und hoffentlich darüber hinaus zu sichern. Das Museums-Gartenprojekt wird von Gärtnermeister Burkhard Bohne, Leiter des Arzneipflanzengartens der Technischen Universität Braunschweig und Autor zahlreicher Gartenbücher zum Kräuterpflenzenanbau (INFO http://www.kräuterschule-braunschweig.de ), und von Gartenliebhaberin und Calluna-Autorin Marion Korth begleitet. Gesucht werden Enthusiasten, denen (fast) kein Weg zu lang ist, um biologisch gezogenes Gemüse aus eigenem Anbau ernten zu können, denn die Ernte gehört den Gärtnern. Aber auch, wer nur seine, vielleicht in Burkhard Bohnes Kräuterschule gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umsetzen, noch weiter dazulernen und mit anderen Gleichgesinnten gärtnern möchte oder ganz am Anfang steht, und der Stadt am Wochenende einfach einmal den Rücken zuwenden möchte, ist willkommen. Das Fazit der Veranstalter nach dem Rundgang durch Imkerhaus und seinen verwaisten Garten: „Einfach traumhaft, wir müssen das gemeinsam schaffen.“
Für das Praxisseminar mit Burkhard Bohne entstehen keine Kosten. Die Anreise muss selbst organisiert werden, der Museumseintritt ist frei. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 22. März ist erforderlich unter Telefon 0 58 32/97 98 40 (Calluna) oder per E-Mail an marion.korth(at)calluna-medien.de. Unter der Telefonnummer beziehungsweise der E-Mail-Adresse sind auch weitere Informationen zu erfragen.

Danke an das Calluna-Team!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen